Neue MitarbeiterInnen des Jugendhauses stellen sich vor…

Johannes Prestele, Jugendseelsorger

Und hast du dich gut eingelebt? Diese Frage wurde mir in den letzten Tagen und Wochen immer wieder gestellt, bin ich doch seit 01.09.2018 hier in Seifriedsberg der neue Jugendpfarrer und damit „geistlicher Leiter“ des Jugendhauses Elias. Meine Antwort auf diese Frage war immer kurz und knapp: „Ja, sehr sogar.“ Das bunte Treiben der Jugendlichen, aber auch die Gemeinschaft mit den Mitarbeitern im Jugendhaus ist für mich ein großes Geschenk.

Da ich in Buchloe und damit am nördlichen Rand des Ostallgäus geboren wurde, fühle ich mich jedes Mal belohnt, wenn ich aus dem Fenster meiner Wohnung den Bergblick genießen darf. Aufgewachsen bin ich in Gutenberg und habe in Kaufbeuren das Abitur gemacht. Meinen Zivildienst leistete ich in Hamburg ab und studierte danach Politologie in Berlin. Die Erfahrung einer Katholischen Kirche, die zwar nur 5% bis 10% der Bevölkerung ausmacht, aber lebendig und voller Glaubenseifer ist, hat mich tief beeindruckt und erkennen lassen, dass ich Jesus Christus als Priester dienen möchte. So habe ich mich 2008 entschlossen ins Priesterseminar Augsburg einzutreten. Theologie habe ich dann in München, Madrid und Augsburg studiert. 2016 wurde ich zum Priester geweiht und war anschließend zwei Jahre Kaplan in Augsburg-Pfersee. Dass ich jetzt in den Dekanaten Kempten, Lindau und Sonthofen als Jugendpfarrer Dienst tun darf, ist für mich eine große Freude. Und so bleib ich dabei: „Ja, ich habe mich super eingelebt.

 

Yvonne Almeida, Bildungsreferentin                   

Hallo und Olá! Ich  freue mich sehr darüber, dass ich seit dem 01.10.2018 als Bildungsreferentin im Jugendhaus Elias und in der Fachstelle Junge Erwachsene tätig sein darf.

Ich bin 27 Jahre alt, komme aus einer portugiesischen Familie und bin diesen Sommer erst in das wunderschöne Allgäu gezogen. Aufgewachsen bin ich in der Pfalz und war dort von klein auf in der kirchlichen Jugendverbandsarbeit aktiv. Studiert habe ich in Siegen Soziale Arbeit und Sport. Anschließend habe ich mich auf die Abenteuer- und Erlebnispädagogik spezialisiert und in diesem Feld einen Master in Marburg angehängt. Zuvor war ich in mehreren Outdoor-Zentren tätig und die letzten 1,5 Jahre war ich Jugendreferentin im Bistum Speyer. In meiner Freizeit bin ich am liebsten in der Natur unterwegs, mache gerne Sport und ich liebe das Reisen.

Ich freue mich sehr darüber den Alltag im Jugendhaus nun mitgestalten zu dürfen,  gemeinsam den Glauben zu leben, die eine oder andere abenteuerliche Idee miteinzubringen und die vielen Gäste und ReferentInnen begrüßen und begleiten zu dürfen.

 

Tamara, FÖJ´lerin

Hallo! Ich bin Tamara, bin 18, komme aus Sonthofen und mache hier im Jugendhaus ganz lokal mein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder „FÖJ“. Im Frühling dieses Jahres habe ich meine Schullaufbahn mit dem Fachabitur abgeschlossen und schnuppere jetzt ein bisschen in die Arbeitswelt hinein.
In meiner Freizeit schwimme ich gerne, spiele Klavier und mache Zumba.
Ich freue mich schon auf die ganzen Erfahrungen die ich dieses Jahr hier im Jugendhaus sammeln werde!